Das Zentrum für Wachstum und Hormonstörungen

Mit jährlich über 1500 Patientinnen und Patienten ist das Pädiatrisch-Endokrinologische Zentrum PEZZ die schweizweit führende Praxis für Wachstums- und Hormonstörungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Mit unserer eigenen Forschung entwickeln wir die Behandlungsmöglichkeiten laufend weiter. Fragen wie «Ist mein Sohn zu klein?» oder "Wird meine Tochter zu gross?" beschäftigen uns täglich.

image-158

Wachstum

Wächst mein Kind normal? Wird es zu gross, oder ist es zu klein für sein Alter?

image-539

Pubertät

Setzt die Pubertätsentwicklung rechtzeitig, zu früh oder zu spät oder sehr verzögert ein?

image-540

Hormonstörungen

Funktionieren Hirnanhangdrüse, Nebenniere, Schilddrüse, Hoden oder Eierstöcke normal?

image-541

Syndrome

Turner-, Prader-Willi-, Kallmann-, Klinefelter-Syndrom, SGA (small for gestational age, Mangelgeburt), AGS (adrenogenitales Syndrom).

image-536

Forschung & Lehre

Eine eigene Forschung ist für uns die Grundlage, um angewandte Spitzenmedizin bieten zu können.

image-163

Bücher, Apps etc.

Wissenswertes für Eltern und Fachleute bereiten wir regelmässig in allgemein verständlicher Sprache in Büchern, Ratgebern und Broschüren oder als App auf.

image-164

Wir

Prof. Dr. Urs Eiholzer und sein Team verbinden Genauigkeit mit Querdenken dank viel Erfahrung und Fachwissen.

image-542

Für Ärzte

Zahlen und Texte, die helfen, Wachstum und Hormone in einer ersten Phase abzuklären und zu entscheiden, ob eine Überweisung sinnvoll ist.

image-19

Prader-Willi-Syndrom

Das PEZZ gilt als eine der kompetentesten Anlaufstellen weltweit für das Prader-Willi-Syndrom, eine relativ seltene genetisch bedingte Krankheit.

image-20

SGA – Mangelgeburt

Ist Ihr Kind zu klein oder zu leicht geboren? Versuchen Sie lebenslange Konsequenzen zu vermeiden!

image-21

Diabetes

Diabetes kann auch bei Kindern und Jugendlichen auftreten. Wie gehen Sie damit um?

image-22

Wachstumskurven

Entwickelt sich Wachstum in der Schweiz anders als sonst auf der Welt? Wir halten es für sinnvoll, eigene Wachstumskurven für die Schweiz zu erstellen.