Hormonstörungen

Das «Hormonsystem» ist ein System von Organen, die sich für die Produktion und Freisetzung biologisch aktiver Stoffe («Hormone») spezialisiert haben. Hormone überbringen Steuersignale, z.B. vom Zwischenhirn zu den Eierstöcken, die ihrerseits mit einem Hormon die Gebärmutter steuern. Für das Wachstum und die Entwicklung im Kindesalter sind vor allem folgende hormonproduzierenden Organe («Drüsen») von Bedeutung: Schilddrüse, Nebennieren, Hoden/Eierstöcke, Hypophyse.

image-244

Schilddrüse

Die Schilddrüse hat eine grosse Bedeutung für die Steuerung des Stoffwechsels. Eine Über- oder Unterfunktion kann sich auf z.B. Leistungsfähigkeit, Konzentration, Wachstum, Puls, Psyche oder Gewicht auswirken.

image-243

Nebennieren

In den Nebennieren werden Geschlechts- und Stresshormone sowie Hormone, die für den Salz- und Flüssigkeitshaushalt wichtig sind, produziert. Stimmt hier etwas nicht, hat dies Einfluss auf Gewicht, Wachstum oder Blutdruck.

image-242

Hoden/Eierstöcke

Ist eine verzögerte Pubertätsentwicklung nur eine Spätentwicklung oder liegt eine Hormonstörung vor?

image-234

Hypophyse

Die Hirnanhangsdrüse (Hypophyse, rotes Viereck) ist der Leader aller Hormondrüsen. Sie steuert alle anderen Drüsen im Körper.

image-235

Diabetes

Trotz Diabetes normal aufwachsen und gleichzeitig Langzeitfolgen vorbeugen.

image-236

Bodycomposition

Das PEZZ verfügt als einziges privates Zentrum über ein eigenes DEXA-Gerät zur genauen Messung der Körperzusammensetzung (Muskel- und Fettmasse) sowie der Knochendichte.