Das PEZZ Team

Wir wollen möglichst viele Teilgebiete verstehen und haben für alle relevanten Disziplinen Expertinnen und Experten in unserem Team. Was uns antreibt? Etwas bewegen können für unsere Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen.

Spezialisiert auf Wachstum

image-1158

Professor Dr. med. Urs Eiholzer

Facharzt FMH für Kinder- und Jugendmedizin
spez. Wachstum, Hormonstörungen und Diabetes
Psychosomatische Medizin APPM
Gründer des PEZZ und Gesamtleitung

Urs Eiholzer doktorierte nach seinem Medizinstudium bei Prof. Hanspeter Rohr an der Universität Basel. Weiterbildungen absolvierte er in allgemeiner Pädiatrie in Luzern, Zürich und v.a. in Lausanne bei Prof. Emile Gautier sowie in pädiatrischer Endokrinologie bei Prof. Andrea Prader und Prof. Milo Zachmann in Zürich. Heute leitet Urs Eiholzer das Pädiatrisch-Endokrinologische Zentrum Zürich PEZZ,  das er 1987 gegründet und seither zu einem führenden Schweizer Institut in pädiatrischer Endokrinologie aufgebaut hat. Die weitgehend privat finanzierte Forschungsabteilung des PEZZ verfolgt das Ziel, dass Forschungsresultate die Lebensqualität der Erforschten positiv beeinflussen sollen. 2002 erhielt Urs Eiholzer die Venia legendi und wurde 2009 zum Titularprofessor an der Universität Zürich ernannt. Seine klinische Forschung umfasst Fragestellungen über Wachstum, Pubertät, Körperzusammensetzung sowie über bio-psycho-soziale Zusammenhänge. Neben intensiven Arbeiten rund um das Prader-Willi Syndrom gilt sein Interesse alles um das Wachstum und der Regulation der körperlichen Aktivität bei Kindern und Jugendlichen.  Urs Eiholzer ist Autor vieler wissenschaftlicher Publikationen und Aufsätzen. Mehrere seiner Bücher wenden sich überdies direkt an die Patienten sowie deren Familien und Betreuer. Zwei seiner Publikationen wurden von der British Medical Association ausgezeichnet.

image-1110

Professor Dr. Dr. med. Kees Noordam

Facharzt FMH für Kinder- und Jugendmedizin
spez. Wachstum, Hormonstörungen und Diabetes

Seit Juli 2020 arbeitet Prof. Dr. phil. Dr. med. Kees Noordam im PEZZ. Er ist Teil unseres Ärzteteams und betreut Patienten sowie wissenschaftliche  Arbeiten. Er hat als Arzt nochmal eine neue Herausforderung gesucht, nachdem seine eigenen drei Kinder erwachsen waren und ist zusammen mit seiner Frau nach Zürich umgezogen.

Kees Noordam kommt aus den Niederlanden, wo er bis 2020 ärztlicher Direktor und Chefarzt des Amalia Kinderspitals in Nijmwegen und Leiter der dortigen Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie war. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung als Kinderarzt und pädiatrischer Endokrinologe hat er einen ausgezeichneten internationalen Ruf und ist versiert in der Abklärung von Wachstums- und Hormonstörungen. Seine wissenschaftlichen Publikationen erstrecken sich über das gesamte Gebiet der pädiatrischen Endokrinologie. Er hat zu Themen wie Kleinwuchs, Diabetes Typ 1, Wachstumshormonbehandlung, Substitution von Geschlechtshormonen,  Knochendichte, psychosoziales Verhalten etc. geforscht.  Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind das sogenannte SGA (Small for Gestational Age /Mangelgeburt)  oder auch das Prader Willi Syndrom und das Noonan Syndrom. In Holland hat Prof. Kees Noordam unter anderem das Kinder-Diabetes Zentrum in Nijmegen, wo derzeit über 350 Kinder und Jugendliche mit Diabetes Typ I betreut werden, aufgebaut.  Kees Noordam ist  Mitbegründer und langjähriger Berater der holländischen Patientenvereinigung “Stiftung Noonan Syndrom” und wird sich für diese „rare disease“ nun auch in der Schweiz stark machen.

image-1152

Dr. med. Claudia Katschnig

Facharzt FMH für Kinder- und Jugendmedizin
spez. Wachstum, Hormonstörungen und Diabetes

Dr. med. Claudia Katschnig hat an der medizinischen Universität in Graz studiert und dort auch promoviert. Seit 2008 arbeitet sie in der Schweiz. Ihre erste Stelle als Assistenzärztin hatte sie auf der Abteilung für Innere Medizin im Akutspital Herisau. Ihre Facharztausbildung zur Kinder- und Jugendmedizinerin hat sie auf der pädiatrischen Abteilung am Kantonsspital Winterthur angefangen und ab 2012 im Kinderspital Zürich weitergeführt und abgeschlossen. Claudia Katschnig hat im Kinderspital Zürich in allen Bereichen der Pädiatrie gearbeitet und vertiefte Erfahrungen im Notfall, auf der Intensivstation und in der Neonatologie gesammelt. 2015 hat sie ihre Zusatzausbildung für den Schwerpunkt "pädiatrische Endokrinologie/Diabetologie" angefangen und 2017 mit dem Spezialtitel «pädiatrische Endokrinologie» abgeschlossen. Seit 2017 arbeitet Claudia Katschnig in 100% Anstellung im PEZZ und ist kompetent bei allen Fragen bezgl. Wachstums- und Hormonstörungen. Zu Ihren Schwerpunkten gehören Themen wie Kleinwuchs, Diabetes Typ 1, Wachstumshormonbehandlung, Substitution von Geschlechtshormonen, Schilddrüsenerkrankungen, Knochendichte, Körperzusammensetzung und sportmedizinische Fragen. Ein Hauptmerk von ihr liegt auf dem Prader Willi Syndrom und  dem Noonan Syndrom, sowie Kinder, die zu klein oder zu leicht auf die Welt  kamen, sogenannte Mangelgeburt/ SGA (Small for Gestational Age). Claudia Katschnig ist aktiv in allen Forschungsprojekten des PEZZ involviert.

image-1109

Saskia Ganz

Medizinische Praxisassistentin

image-275

Barbara Hegner

Pflegefachfrau KWS

image-1160

Christiane Fritz

Geschäftsführung, Organisation und Projekte

image-277

Anika Stephan

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Rolf Dinkelmann

IT Management

image-1139

Corina Zanetti

Medizinische Praxisassistentin
Externes Sekretariat (Poschiavo)